Beiträge

Erfolgreiches Wochenende zum Gedenken an das Kriegsende in Schweinfurt

Das Gedenk-Wochenende zum Kriegsende in Schweinfurt war ein voller Erfolg! Zahlreiche Besucher kamen ins Deutsche Bunkermuseum nach Schweinfurt, um die einmalige Ausstellung im Hochbunker zu besichtigen sowie die spannenden Vorträge anzuhören. Als Besuchermagnet erwiesen sich auch die Armee-Fahrzeuge aus den Epochen Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg, die vor dem Bunker in der Ernst-Sachs-Straße Stellung bezogen hatten. Der Zweite Weltkrieg wurde in Schweinfurt durch den Einmarsch der Amerikaner am 11. April 1945 beendet. Das Gedenk-Wochenende findet normalerweise immer im April statt, jedoch wurde nach zweimaligem Aussetzen aufgrund der Corona-Pandemie die Veranstaltung in diesem Jahr sicherheitshalber auf den Sommer gelegt. Diese Veranstaltung ist neben den Angeboten der Volkshochschule Schweinfurt (VHS) auch die einzige Möglichkeit, den Bunker als Einzelperson besichtigen zu können. Ansonsten werden ausschließlich Gruppenführungen ab zehn Teilnehmern Angeboten, die hier auf der Internetseite angefragt werden können. Die nächste Gedenkveranstaltung ist für den April 2023 geplant.

Bunker geöffnet: 23. & 24. Juli

Der Bunker in Schweinfurt öffnet für alle am 23. & 24. Juli 2022 anlässlich des 77-jährigen Kriegsendes. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag werden interessante Vorträge angeboten. Mit dem Eintritt erhält jeder Besucher einen Tagesstempel. Weitere und aktuelle Infos dazu auf Facebook und Instagram.

Schweinfurter Bunker in Schweinfurt Buch

Im neuen Buch von Nils Brennecke „Schweinfurt – Die schönsten Geschichten der Stadt: kurios, prominent, geheimnisvoll“ wird auch auf die Bunker der Stadt eingegangen. Schweinfurt, im Zweiten Weltkrieg von den Alliierten fast zur Hälfte zerstört, verfügte ab 1941 über 13 Hochbunker. Zehn stehen noch heute. Und: Es gibt noch einen Einmannbunker in den Wehranlagen. Was es damit auf sich hat, kann in diesem abwechslungsreichen Buch nachgelesen werden. Erschienen ist es im HaardtLine Verlag und kostet nur 16 Euro. Erhältlich ist das Schweinfurt Buch mit 212 Seiten und über 100 spektakulären Fotos von Nils Brennecke im Buchhandel.

Zutritt nur mit 3G plus

 

Ab 6.11.2021 gilt gemäß der Vorgabe durch das Bayerische Gesundheitsministerium bis auf Weiteres für den Zutritt in das Deutsche Bunkermuseum in Schweinfurt die 3G plus Regel. Es dürfen nur Personen, die entweder genesen (gilt nur bis 6 Monate nach der COVID-19 Infektion), geimpft oder mit einem gültigen PCR-Test getestet sind, den Bunker betreten. Danke für Ihr Verständnis.

Das Bunkermuseum besuchen in Corona-Zeiten

Das Deutsche Bunkermuseum kann – gemäß der aktuellen Vorgabe – besucht werden, wenn der Inzidenzwert der Stadt Schweinfurt drei Tage lang unter 100 liegt. Am Folgetag darf man den Bunker besuchen. Voraussetzung sind natürlich die allgemein gültigen Regeln, wie beispielsweise das Tragen einer FFP 2 Maske, die gründliche Händedesinfektion sowie ausreichend Abstand zum Nebenmann. Liegt der Wert unter 100 und über 50 muss gemäß Vorgabe eine Teilnehmerliste zur Nachverfolgung mitgebracht werden. Bitte informieren Sie sich bei Interesse an der Erlebnisführung für Gruppen ab 10 Teilnehmern über den aktuellen Inzidenzwert in Schweinfurt. Wir versuchen aufgrund der Lage auch sehr kurzfristige Anfragen nach einer Führung durch den Bunker, sofern zulässig, zu erfüllen. Wir wünschen uns nichts sehnlicher, als wieder Besuchergruppen durch unser Museum führen zu dürfen!

© Copyright - Deutsches Bunkermuseum Schweinfurt