Zeitzeugen

Berichte von Zeitzeugen aus der Epoche Zweiter Weltkrieg werden im Deutsches Bunkermuseum in Schweinfurt am Main den Besuchern vermittelt. Die Sehenswürdigkeit in Schweinfurt kann von Besuchergruppen ab zehn Teilnehmern unter der Woche um 18.30 Uhr und am Wochenende nach Absprache besichtigt werden. Der Museumsbunker bietet Spannung und Erleben pur – für jedes Alter. Die großen Themengebiete im Hochbunker an der Ernst Sachs Straße sind Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg. Auch der einst drohende Atomkrieg wird thematisiert. Für dieses Szenario wurden viele Bunker (auch Tiefbunker) zum Atombunker mit riesigem Sand ABC Filter ausgebaut. Das Bunkermuseum in Schweinfurt verfügt über eine für Giftgas undurchdringbare Gasschleuse. 1941 im Rahmen des Führer Sofortprogramm gebaut, ist er heute das größte Geschichtsmuseum seiner Art, das besichtigt werden kann. Der Museumsbunker wird privat betrieben und kann lediglich von Gruppen besucht werden. Jung und alt kann den eindrucksvollen, mit meterdicken Mauern aus Stahlbeton versehenen Bunker besichtigen.

Übersicht