Messerschmitt

Die Messerschmitt BF110 war ein Jagdbomber der Luftwaffe der Deutschen Wehrmacht. Die Wrackteile einer über Schweinfurt abgeschossenen BF110 werden im Deutsches Bunkermuseum in Schweinfurt gezeigt. Gleiches einer Focke Wulf 109, eines Lancaster Bombers sowie eines B17 Bomber. Das Bunkermuseum ist das größte seiner Art in Deutschland. Die Ausstellung wird von den Privateigentümern betrieben. Die Sehenswürdigkeit in Schweinfurt kann von Besuchergruppen zwischen 10 und 40 Teilnehmern das komplette Jahr über besucht werden. Hierzu ist eine Anmeldung per Internetseite notwendig. Der Museumsbunker an der Ernst Sachs Straße (gegenüber SACHS Werke; heute ZF Friedrichshafen) bietet spannende und eindrucksvolle Erlebnisführungen für jung und alt. Berichte von Zeitzeugen, die Gasschleuse, das Lazarett, die zahlreichen Exponate machen die Faszination Bunker aus. Ob Hochbunker oder Tiefbunker: Die während des Führer Sofortprogramm errichteten Bunker haben Menschenleben geschützt während des Luftkrieg über Deutschland. Meterdicke Mauern aus Stahlbeton hielten in den meisten Fällen die todbringende Luftfracht fern.

Übersicht