Lazarett

Ein Lazarett oder auch Sanitätsraum musste während der Epoche Zweiter Weltkrieg in einem Bunker mit bestimmtem Fassungsvermögen standardmäßig eingerichtet sein. So auch im Fichtel und Sachs Bunker in Schweinfurt. Das Bunkermuseum heißt Deutsches Bunkermuseum und ist eine hoch interessante Sehenswürdigkeit in Schweinfurt. Das Geschichtsmuseum, nur etwa 40 Km von Würzburg entfernt, ist ganzjährig für Gruppen nach Absprache geöffnet. Den Besuchern wird nahe gebracht, wie beispielsweise Hermann Göring, Oberbefehlshaber der Luftwaffe sowie Gründer des Reichsluftschutzbund (RLB), das so genannte Führer Sofortprogramm umgesetzt hat. Hierbei ging es um das von Adolf Hitler angeordnete Programm zum Bunkerbau. Ab 1940 baute man in Deutschland viele tausend Hochbunker und Tiefbunker. In der Zeit Kalter Krieg wurden daraus einige zum Atombunker für einen eventuellen Atomkrieg ausgebaut. Die größte Ausstellung zum Luftschutz in einem Bunker bietet das Museum in Schweinfurt. Ausgestellt werden unter anderem: Brandbombe, Stabbrandbombe sowie ein Blindgänger einer amerikanischen Sprengbombe.

Übersicht