Hermann Göring

Hermann Göring gründete 1933 den Reichsluftschutzbund (RLB). Dieser hatte zahlreiche Aufgaben zum Bevölkerungsschutz inne. Der RLB stelle auch das Bunker Personal für Hochbunker und Tiefbunker während des Zweiter Weltkrieg. In der Gasschleuse überwachte der Schleusenwart den Zutritt zum Bunker. Der Eingang zum Bunker musste vor allem Gegen die Einwirkung von Giftgas abgesichert werden. Adolf Hitler wollte lediglich rund sieben Prozent der Zivilbevölkerung in verbunkerten Anlagen Schutz vor dem sicheren Bombentod gewähren und erließ das Führer Sofortprogramm. Das besagte, dass der Oberbefehlshaber der Luftwaffe, Hermann Göring, den Bunkerbau voranzutreiben hatte. In Schweinfurt residiert das Deutsches Bunkermuseum in einem Hochbunker. Wer den Bunker besichtigen möchte, kann das als Gruppe per Webseite anmelden. Der Geschichtsbunker beheimatet die eindrucksvollste Ausstellung zum Luftschutz während beider Epochen: Zweiter Weltkrieg, Kalter Krieg. Das Bunkermuseum ist ein Museum in Schweinfurt, das für jede Altersgruppe geeignet ist. Hier gibt es auch Wichtiges über die Trümmerfrauen, über den Luftschutzhilfsdienst (LSHD) sowie über die Wehrmacht zu entdecken.

Übersicht