Führerbunker

Adolf Hitler hielt sich lange in seinem Führerbunker in seinem Führerhauptquartier Wolfsschanze in Polen auf. Jede Nazigröße hatte dort seinen eigenen Bunker, es gab sogar einen Bunker für Staatsgäste. Das Gelände kann heute noch besucht werden. Hermann Göring befahl Hitler 1940, das Führer Sofortprogramm umzusetzen. Es hatte den Zweck, die Bevölkerung in Deutschland vor dem Luftkrieg zu schützen. Göring war als Gründer des Reichsluftschutzbund (RLB) auch für den Luftschutz zuständig. Im Deutschen Reich wurden Hochbunker und Tiefbunker gebaut. In rund 60 kriegsrelevanten Städten entstanden diese Kolosse aus meterdickem Stahlbeton. So auch in Schweinfurt. Der im Volksmund genannte Fichtel und Sachs Bunker ist heute ein Bunkermuseum (Deutsches Bunkermuseum). Der Museumsbunker bietet Gruppenführungen an. Der Hochbunker ist eine spannende Sehenswürdigkeit in Schweinfurt. Thematisiert wird unter anderem die Wehrmacht sowie das Thema Trümmerfrauen.

Übersicht