Focke Wulf

Original Wrackteile einer über Schweinfurt abgeschossenen Focke Wulf 109 sind im Deutsches Bunkermuseum ausgestellt. Auch sind Absturzstellen einer Messerschmitt BF110 hier zu sehen. Von über Schweinfurt im Luftkrieg abgeschossenen alliierten Bombern (Lancaster und Boeing B17 Bomber) sind ebenfalls echte Teile ausgestellt, die Sondler zur Verfügung gestellt haben. Die Bevölkerung wurde während dieser Zeit in Schutzbauten (Luftschutzkeller und Bunker) in Sicherheit gebracht. Es gab Tiefbunker unter der Erde sowie oberirdische Hochbunker. Der Schweinfurter Fichtel und Sachs Bunker an der Ernst Sachs Straße ist das Deutsches Bunkermuseum. 2014 haben die Eheleute Petra und Nils Brennecke hier ein Bunkermuseum eingerichtet, das inzwischen die größte Ausstellung zum Luftschutz währen der beiden Epochen Kalter Krieg und Zweiter Weltkrieg eindrucksvoll präsentiert. Das Museum in Schweinfurt ist für Gruppen geöffnet. Die Erlebnisführung (Dauer ca. 90 Minuten) muss über die Internetseite (Formular) gebucht werden. Die Sehenswürdigkeit in Schweinfurt, Stadtteil Oberndorf, bietet Faszination Bunker pur.

Übersicht