Bayerisches Rotes Kreuz

Ein Themenbereich im Deutsches Bunkermuseum im unterfränkischen Schweinfurt ist das Bayerisches Rotes Kreuz. Gezeigt wird seine Entwicklung von 1933 bis 1983. Aber auch der Luftschutzhilfsdienst (LSHD), der später im Technisches Hilfswerk THW aufging, ist anhand toller Exponate erklärt. Thema aus der Zeit Kalter Krieg ist auch die Bundeswehr um 1960. Das Bunkermuseum zeigt als Geschichtsmuseum Wichtiges aus der Zeit des Zweiter Weltkrieg: von Zeitzeugenberichte über geborgene Jagdflugzeugwrackteile bis hin zu ausgestellter Sprengbombe, Brandbombe und Stabbrandbombe reicht die große Ausstellung. Erklärt wird alles zu Hochbunker, Tiefbunker, Atombunker und zu den Regelbauten entlang des Atlantikwall. Während der Erlebnisführung erfahren die Besucher, wie es dazu kam, dass Hermann Göring tausende Bunker zum Luftschutz ab 1940 auf deutschem Gebiet errichten ließ.

Übersicht